»Achtung! Kunst«

Tag der Restauerierung

10. Oktober 2021, 11-16 Uhr

4. Tag der Restaurierung im Militärhistorischen Museum zwischen Kunst und Handwerk

Unter dem Motto »ACHTUNG! KUNST« stellt der Restaurierungsbereich des Militärhistorischen Museums exklusiv für den »Tag der Restaurierung« aktuelle Konservierungs- und Restaurierungsprojekte vor. Die Präsentation zeigt die große Bandbreite von künstlerischen und kunsthandwerklichen Zeitzeugnissen aus militärischen Kontexten mit ihren konservatorischen Problemen. Prunkwaffen, Gemälde, geschnitzte Skulpturen und Bronzeplastiken stehen modernen Kunstprojekten aus der Wendezeit und selbstgebastelten Objekten aus Waffenteilen gegenüber. Im Gespräch mit den Angehörigen der Restaurierung können die Besuchenden an diesem Tag an vier Stationen mit diversen Fallbeispielen einen Einblick in die Forschungs- und Bewahrungsarbeit mit militärischen Objekten erhalten.

Station 1: Unter freiem Himmel (Freigelände am Eingangsbereich)
Kunstwerke aus der DDR polarisieren die Gesellschaft. Sie stoßen auf Ablehnung und Bewunderung. Die Station zeigt die konservatorische Pflege von freibewitterten Bronzeplastiken und ihren Spuren der Vergangenheit.

Station 2: Kunsthandwerk, Waffen und Grabenkunst (EG gegenüber »Militär und Technik«)
Ausgewählte Beispiele aus den Gebieten der Restaurierung von Waffen und kunsthandwerklichen Objekten bietet die zentrale Station des Tages der Restaurierung.

Station 3: Alterserscheinungen (EG gegenüber »Militär und Technik«)
Die Kunst des 21. Jahrhunderts bricht vielfach die Tradition der klassischen Materialien. Moderne Materialien wie Schaumstoffe fanden Eingang in die Kunst und stellen die Restauratoren vor neue Aufgaben.

Station 4: Gemälderestaurierung mit Problemen (EG Chronologie I)
Im Kooperation mit der HfBK Dresden wurde im Rahmen einer Diplomarbeit ein Gemälde von Friedrich Bury restauriert.

An Station 2 und 3 stehen für Sie von 11 - 16 Uhr Restaurator:innen des Museums als Live-Speaker bereit um Fragen zu den Objekten und dem Arbeitsbereich Restaurierung zu beantworten.

Headerbild: Wie sah ein Teil des Regimentstabakbehälters aus dem 17. Jahrhundert wirklich aus? Erste Ergebnisse der Rekonstruktion. © MHM / Schibelbehn

Adresse / Anfahrt

Olbrichtplatz 2 01099 Dresden

Öffnungszeiten

täglich: 10-18 Uhr Mittwoch geschlossen

mhmeingang@bundeswehr.org