Aktuelle Ausschreibungen



Bearbeiterin bzw. Bearbeiter Allgemeine Verwaltungsangelegenheiten Sachgebiet Orden / Varia (M / W / D)

Das Militärhistorische Museum der Bundeswehr ist eine militärische Dienststelle der Streitkräftebasis und gehört zu den bedeutendsten Geschichtsmuseen Europas.

Im Zentrum der Ausstellung stehen der Mensch und die Frage nach den Ursachen und Folgen von Krieg und Gewalt. Über 10.000 Exponate, ausgestellt in einer atemberaubenden Architektur des amerikanischen Stararchitekten Daniel Libeskind, bezeugen bewegende Geschichten von 1300 bis heute und bilden wichtige Bausteine einer Kulturgeschichte der Gewalt. Licht - und Schattenstrukturen verweisen auf die wechselvolle deutsche Militärgeschichte. Das Militärhistorische Museum der Bundeswehr möchte Denkräume öffnen. Es versteht sich als ein Forum für den Diskurs über die Rolle von Krieg und Militär in der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft.

Stellenbeschreibung

Beim Militärhistorischen Museum der Bundeswehr in Dresden, Standort Dresden, ist zum 01.12.2019 ein mit der Entgeltgruppe E7 bewerteter Dienstposten "Bearbeiterin bzw. Bearbeiter Allgemeine Verwaltungsangelegenheiten Sachgebiet Orden/Varia (m/w/d)" unbefristet in Vollzeit mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden zu besetzen. 

 

Eine Eingruppierung bis in die Entgeltgruppe 7 TVEntgO Bund erfolgt unter Beachtung des § 12 TVöD im Hinblick auf die tariflich auszuübenden Tätigkeiten und der Erfüllung der persönlichen bzw. tariflichen Anforderungen.

 

Aufgabenbeschreibung:

  • fachgerechte und effiziente Kategorisierung, Magazinierung und Pflege der musealen Objekte des Sachgebiets Orden/Varia
  • Dokumentation des Exponatbestandes des Sachgebiets (z.B. Anfertigung digitaler Exponatsabbildungen, Vermessen der Exponate) sowie Befüllung von Exponatdatenblättern für die Bestandserfassung
  • Unterstützung interner und externer Ausstellungsprojekte und Anfragen durch selbstständige Recherchen im Sammlungsbestand
  • Bereitstellung und ggf. Auswahl musealer Objekte für Ausstellungen, Leihgaben, Restaurierungen usw.
  • Organisation aller mit der Durchführung der Transporte der Exponate notwendigen Arbeiten
  • Beaufsichtigung von nicht zum Sachgebiet gehörenden Personen, wie Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter aus anderen Bereichen, Praktikantinnen bzw. Praktikanten, Besucherinnen bzw. Besuchern, Handwerkerinnen bzw. Handwerker, Hilfskräfte, usw.
  • Organisation und Nachweis der zur Durchführung des allgemeinen Dienstbetriebes notwendigen Arbeits- und Verbrauchsmittel


Qualifikationserfordernisse

  • abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich der Verwaltung und Büroorganisation oder Lagerlogistik, vorzugsweise als Fachangestellte bzw. Fachangestellter für Medien und Informationsdienste - Fachrichtung Archiv oder Dokumentation
  • aktuelle anwendungssichere PC-Kenntnisse in den Office-Anwendungen

Erwünscht:

  • aktuelle Kenntnisse im allgemeinen Bereich Verwaltung und im Umgang mit museumsspezifischen Datenbanken und Katalogisierungssystemen (insb. Erfahrungen im Bereich der Systematisierung, Inventarisierung, Archivierung und Digitalisierung von musealen Objekten)
  • Interesse zur deutschen Geschichte und/ oder Militärgeschichte
  • Fähigkeit, selbstständig und systematisch zu arbeiten
  • Teamfähigkeit
  • Umsichtigkeit mit empfindlichen Exponaten

 

Ergänzende Informationen

Jeder Dienstposten ist im Regelfall für die Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Soweit dem im Einzelfall dienstliche Belange entgegenstehen, ist dies durch die ausschreibende Stelle vermerkt.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Bewerbung behinderter Menschen ist ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Menschen und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Insoweit wird auf die Aufgabenbeschreibung verwiesen. Individuelle behinderungsspezifische Einschränkungen verhindern eine bevorzugte Berücksichtigung nur bei zwingend nötigen Fähigkeitsmustern für den zu besetzenden Dienstposten.

Der Dienstposten ist nicht telearbeitsfähig.

Die grundsätzliche Bereitschaft zur Teilnahme an Auslandseinsätzen wird vorausgesetzt.


Ansprechpartner

Bewerbungen sind über das Online-Bewerbungsportal der Bundeswehr (https://bewerbung.bundeswehr-karriere.de) abzugeben.

Erforderlich sind vollständige Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf und Nachweise/ Zeugnisse zur beruflichen Qualifikation).

In begründeten Ausnahmefällen sind Bewerbungen in schriftlicher Form zu richten an das  
Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Dresden
PM 1 - z.Hd. Frau Zwicker (Telefon: 0351 4654 4782)
August-Bebel-Straße 19
01219 Dresden

Ausschreibungsschluss: 04.10.2019